Link zur Startseite der Homepage.

Neuen Eintrag veröffentlichen

Zurück 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 ...15Weiter

Sandy
Beitrag # 332 vom 29.04.2014 | 12:28

sandy.schmied@bluewin.ch


Lieber Rolf,

ich finde Deine Homepage auch sehr informativ und seriös. Ich bin selber eine Betroffene, bin an 3 schizoaffektiven Psychosen in den Jahren 1996, 2011 und 2013 erkrankt. Sie decken sich mit denselben Erlebnissen, wie Du sie beschrieben hast!

Bei mir wurden diese Episoden durch Kindheitstraumas (seelische und körperliche Gewalt meiner Eltern) ausgelöst. Die Psychosen waren dementsprechend auch sehr schmerzlich und angsteinflößend!

Bei der letzten Psychose im Oktober 2013 durfte ich dann endlich sterben und meine Vergangenheit loslassen. So schlimm diese Psychosen auch waren, umso heilvoller bin ich daraus hervorgewachsen, auch wenn mein jetziger Arzt das nicht so sehen will; er spricht nur immer von Krankheit und dass es sich bei mir um eine organische Krankheit handelt und ich deswegen ein Leben lang Neuroleptika (Seroquel) nehmen müsse.

Es ist irrsinnig, dass einem eine Krankheit im Kopf eingeredet wird. Ich bin eine Geschädigte, die den Irrsinn meiner Eltern knapp überlebt hat und ich nun Jahre danach immer noch daran leide!! Von keiner Institution wurde mir jemals eine Traumatherapie empfohlen, nur Medis!!!

Wer einem Geschädigten eine Krankheit im Kopf einredet, die er gar nicht hat, der vergrößert damit den Schaden! Alles was sie tun diese Psychiater ist Angst einjagen und wenn man nicht pariert erhält man den Stempel nicht krankheitseinsichtig.

Nun ja, ich werde meinen Kampf gegen die Psychiatrie weiterführen müssen, damit ich eines Tages mein Leben endlich wieder selber führen darf!

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg und vor allem Gesundheit.

Sandy
Rolf
Beitrag # 331 vom 01.01.2014 | 21:18

http://www.psychotiker.de


Man sagt, heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze
zwischen dem alten und dem neuen Jahr. Aber so einfach
ist das nicht. Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender,
nicht an der Uhr. Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. Ob wir
es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, ob wir
neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.

Johann Wilhelm Wilms
1772 - 1847
Rolf
Beitrag # 330 vom 24.12.2013 | 21:07

http://www.psychotiker.de


Visionen

Wenn kein Kind mehr dem Hungertod ausgeliefert ist,
die Güter dieser Welt gerecht verteilt sind,
wir nicht mehr auf Kosten anderer leben und bedenkenlos
unsere Umwelt vergiften. Wenn wir anders Gesinnte nicht
mehr als unsere Feinde betrachten und wir unserem Mitgefühl
für Menschen, die vom Leben benachteiligt sind, Taten folgen
lassen, erst dann ist Weihnachten.

Gudrun Kropp
*1955
Eduard
Beitrag # 329 vom 20.11.2013 | 21:03

eduardjocher@web.de


Hallo Rolf,

Deine Seiten gefallen mir sehr gut und haben mir geholfen mehr über die Psychose zu verstehen.
Die Atmosphäre deiner Seiten ist außerordentlich ehrlich, wohlwollend, direkt und offen.
Es wird ein Fenster in eine andere Welt geöffnet, die auch Realität ist und zu uns gehört.

Danke!
Nachtkrabb
Beitrag # 328 vom 10.10.3013 | 13:58

alsdann29@arcor.de


Hallo, lieber Rolf, mir gefällt deine Seite sehr gut. Deine Texte sind sehr lebendig und es gelingt dem Nichtbetroffenen, sich vorstellen zu können, was das ist, eine Psychose. Ich bin schwer beeindruckt!
Birne
Beitrag # 327 vom 20.07.2013 | 23:53

birne55@hotmail.com


Hallo Rolf,

ich möchte vermeiden, dass sich nachfolgende Beiträge auf mich beziehen und dadurch dein Gästebuch auch noch zum Spam-Forum (wie das KNS-Forum) verkommt; deswegen lass ich persönliche Sympathien besser unerwähnt.

Vielleicht nur, dass mir einige, sich mantraartig wiederholende Themenbeiträge bestimmter User schon recht lange auf den Senkel gingen, ich jedoch zusehends resigniert hatte.

Ich finde es gut, dass du es mal auf den Punkt gebracht hast. Bin seit Neustem selbst in einem anderen Forum unterwegs, das hat ein anderes Thema, die ständige Müdigkeit und Erschöpfung, und dort geht es ein bisschen ruhiger zu.

Ich seh mir gerade mal deine Seiten an, ich wusste bisher nichts davon.

Erholsamen Sonntag!
Günter Wilkening
Beitrag # 326 vom 19.07.2013 | 11:26

guenterwilkening@gmx.dehttp://poesie-des-herzens.jimdo.com


Alle Menschen auf Erden haben Bedürfnisse und sollten Ihre Chancen wahr nehmen,
um Ihren Träumen und Wünschen näher zu kommen. Wie wichtig es doch ist, dass
zwei Menschen in einer Beziehung/Partnerschaft folgende Regeln bzw. Grundsätze
unbedingt einhalten und beherzigen:

1.) Jeden Tag sollte man kreativ und positiv gestalten sowie
neugierig sein und gemeinsam viel neues ausprobieren,
denn Langeweile ist nicht gut für die gemeinsame Zeit und
die Liebe.

2.) Die Freiheit sollte man immer bewahren, denn beide
Partner müssen und sollten sich immer frei entfalten.
Sowie können sie ruhig mal eine Zeit getrennt
voneinander verbringen und allein sein, denn es
tut immer gut sich nacheinander zu sehnen.

3.) Zeit füreinander investieren, denn wenn keine Zeit
für gemeinsame Gespräche und Unternehmungen
vorhanden und möglich ist, dann bedeutet es, dass die
Beziehung/Partnerschaft nicht von Bestand ist.

4.) Verschiedene Interessen pflegen, denn Sie müssen
nicht unbedingt dasselbe Hobby oder den identischen
Freundeskreis haben, denn unterschiedliche Erfahrungen
Bereichern die Beziehung/Partnerschaft sowie die Liebe.

5.) Sehr wichtig ist auch der Austausch von Zärtlichkeiten,
Gefühlen, Streicheleinheiten usw., denn das und vieles
ist die Grundlage der Liebe/Zweisamkeit, was zwei bewegt
um gemeinsam füreinander immer da zu sein sowie der
Nektar des Lebens.

Bitte um Kenntnisnahme und Beachtung.

Gruß
Günter Wilkening
Sat Nam
Beitrag # 325 vom 03.07.2013 | 23:30


Hallo, smile

ich bin selbst suchtkrank und eher neurotisch, aber durch die stetige Beschäftigung mit meiner Seele und dem Leben und der Menschlichkeit außerordentlich begeistert über diese Seite. Hier fühlt man sich als Mensch akzeptiert, beim lesen freue ich mich einfach. Vielleicht bin ich manisch, vielleicht depressiv, ich hab schon Lichter gesehen als ich jung war und liebe die Spiritualität. Es hat mich einfach ergriffen gemacht und ich empfinde diese Seite als eine Oase mitten in einer oft kalten Welt in der sich Menschen wegdrehen wenn man seine Psyche frei lässt. Ich danke aufs herzlichste und wünsche ihnen nur das Beste. Es ist schön dass sie ihre Erfahrungen hier mitteilen und das sie die Psychose aus einer ganzheitlichen Sicht ins Licht setzen.

smile
Schlumpfine
Beitrag # 324 vom 14.03.2013 | 21:35


Rolf, alles Gute zum runden Geburtstag.

Es ist seltsam mit dem Alter, wenn man 13 und noch Kind,
weiß man glasklar, dass das Alter so um 20 rum beginnt!

Ist man selber 20, denkt man nicht mehr ganz so steif,
glaubt man jedoch, so um 30 sei man für den Sperrmüll reif!

Dreißiger schon etwas weiser und vom Lebenskampf geprägt,
haben den Beginn des Alters auf Punkt 40 festgelegt.

Vierziger mit Hang zum Grübeln sagen - dumpf wie ein Fagott
50 sei die Altersgrenze und von da an sei man Schrott!

Doch die 50er, die Jungen - denken da an and're Sachen:
"Jung sind alle, die noch lachen, leben, lieben, weitermachen."

Sind dann die 60 angebrochen, fragt man sich dann und wann,
fängt das Leben nicht mit 66 erst richtig an.

70 Jahre sind vollbracht, selten hast Du schlapp gemacht,
die Knochen werden langsam spröde, nicht so Dein Geist,
der ist noch rege.

Deine 50 Jahre sind jetzt angebrochen, schau nur nach vorn,
tu weiter hoffen, leb Jahr für Jahr geduldig weiter, steig
weiter auf die Lebensleiter.

LG Schlumpfine wink

Kommentar:

Herzlichen Dank für das Geburtstagsgedicht. Habe mich sehr darüber gefreut. smile
Besucher
Beitrag # 323 vom 20.02.2013 | 21:27

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dossier/1977798/


Danke für die Seite!

Ob eine Psychose auch "nur" durch "Dauerstress" ausgelöst werden kann?

Habe noch einen interessanten Beitrag gefunden: Siehe HP-Link.

smile
Strudel
Beitrag # 322 vom 23.12.2012 | 23:34


Weihnachten fällt aus...

Denkt euch, ich habe das Christkind geseh'n,
ich hab's überfahren, es war ein Versehn.
Ich hatte gerade die Äuglein zu,
und träumte beim Fahren in himmlischer Ruh'.
Das Christkind hat in dieser eisigen Nacht,
Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann,
er feuerte grad seine Rentiere an.
Ich überholte ihn, den lahmen Wicht,
doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
ein kurzes Rumsen, und er klebte am Manta.

Am Ende sah ich auch noch den Nikolaus,
er stürmte grad aus dem Freudenhaus.
Er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
wollte wohl Präservative am Automaten kaufen.
Mein Auto und mich hat er gar nicht gesehen,
jedenfalls blieben nur seine Stiefel stehen.

So ist die Moral von diesem Gedicht,
fahr zu schnell dein Auto nicht.
Denn als ich zu Hause war, da musste ich heulen,
mein schöner Wagen der hatte drei Beulen,
vom Nikolaus, vom Christkind und vom Santa Claus ...
tja, dann fällt dieses Jahr Weihnachten wohl aus!

(Oliver Kalkofe)

MfG
Strudel
Rolf
Beitrag # 321 vom 23.12.2012 | 20:54

http://www.psychotiker.de


"Am Himmel leuchten hell die Sterne,
Glocken läuten in der Ferne.
Die Herzen werden weich und weit,
denn es ist wieder Weihnachtszeit!
In der Küche brutzeln Braten,
die Kleinen können´s kaum erwarten,
die Geschenke auszupacken.
Die Bratäpfel im Ofen knacken.
Voller Duft und Heimlichkeit,
wünsch´ ich euch diese Weihnachtszeit!"

Viele Grüße
Rolf smile
Himbeerbel
Beitrag # 320 vom 20.09.2012 | 10:20

himbeerbel@vollbio.dehttp://bipolig.wordpress.com


Danke für deine informativen Seiten und vor allem für deinen sehr persönlichen Erfahrungsbericht. Schwer zu begreifen, was da manchmal im Kopf vor sich geht und erstaunlich, wie ähnlich gestrickt diese eigenartigen Gedankenwelten sein können. Ich wünsche dir eine entspannte Zeit.

Himbeerbel
Rolf
Beitrag # 319 vom 18.09.2012 | 21:59

http://www.psychotiker.de


Lebe!

Finde Deine eigenen Ideen.
Finde Deine eigenen Träume.
Finde Dein eigenes Denken.
Lebe Dein eigenes Leben!

Glaube nicht den Zeitungen.
Glaube nicht den Politikern.
Glaube nicht dem Fernsehen.
Lebe Dein eigenes Leben!

Sehe Deine eigene Welt.
Sehe Deine eigenen Schätze.
Sehe Deine eigenen Abenteuer.
Lebe Dein eigenes Leben!

Träume mit jedem Mensch.
Träume mit jedem Buch.
Träume mit jeder Sekunde.
Lebe Dein eigenes Leben!

Bleibe Deine eigene Kunst.
Bleibe Dein eigenes Wissen.
Bleibe Deine eigene Wahrheit.
Lebe Dein eigenes Leben!

Klaus Lutz
*1956

Eintrag wurde aktualisiert
Bettina
Beitrag # 318 vom 09.08.2012 | 17:25


Hallo Rolf,

mir gefällt deine Homepage sehr gut. Danke für die hilfreichen
Informationen und die interessanten Bilder. Endlich mal keine
psychiatrische Klugscheißerei. Dir alles Gute und viel Glück
bei der Stellensuche.

LG Bettina smile
Rhythm
Beitrag # 317 vom 15.06.2012 | 08:10

Michael-Lang3@gmx.de


Hallo Rolf, tolle Seite.

Danke für die Einladung. Viel Spaß und bis bald im KNS-Forum.

Rhythm
Walden
Beitrag # 316 vom 14.06.2012 | 22:01

sylvianyim@googlemail.com


Hallo lieber Rolf,

Dein Balkonfoto hat mich sehr berührt. Es ist daraus eine Serie entstanden, die "Balkonkinder". Es wird dazu im Spätsommer eine Ausstellung geben, zu der ich Dich, sobald ich den genauen Termin weiß, per Briefpost einlade,

Liebe Grüße
Walden
Besucher
Beitrag # 315 vom 04.06.2012 | 21:02


Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen,
dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
eine noch größere Illusion ist als die Welt des
Traumes.

Wer heutzutage Karriere machen will, muss schon
ein bisschen Menschenfresser sein.

Viele Menschen werden deshalb nicht achtzig,
weil sie zu lange versuchen, vierzig zu bleiben.

Zitate von Salvador Dalí
Peter
Beitrag # 314 vom 29.03.2012 | 10:33

peter.claus.halle@web.dehttp://home.arcor.de/klinikamwaldweg


Hallo Rolf, herzlichen Glückwunsch zu deiner Seite, welche mir sehr gefallen hat. Hab kürzlich auch eine eigene Webseite gegründet, welche den Erfahrungsaustausch von Eltern psychisch erkrankter Kinder und Jugendlicher fördern soll.

Möchte noch erwähnen das ich es besonders schlecht finde, dass es in einem so reichen Land wie Deutschland in den gesamten 5 neuen Bundesländern bislang keine einzige stationäre Reha-Einrichtung für psychisch kranke Kinder und Jugendliche gibt.
Hier sollten die dafür Verantwortlichen mal ernsthaft nachdenken, ob es nicht sinnvoll wäre mal hier etwas für unsere Kinder zu tun!

Mit den besten Grüßen aus Halle
Peter
Julian
Beitrag # 313 vom 17.03.2012 | 00:02

julian.mueller.1989@gmx.de


Hallo, ich bin heute zufällig auf diese Seite gestoßen. Eigentlich wollte ich nur ein paar Sätze lesen, und dann hab ich mir doch fast die ganze Seite durchgelesen. Ich fand es super informativ, hilfreich und aufbauend. Das war wie eine kleine Reise.

Danke dafür. Ich werde diese Seite gerne weiterempfehlen.

Viele Grüße
Julian
Karin Kar
Beitrag # 312 vom 04.03.2012 | 16:59

KarinKar@web.de


Hallo Rolf,

ich kenne dich vom KNS-Forum. Ich finde deine Seite sehr professionell gemacht. Hast du das gelernt, oder selber angeeignet?

Kommentar:

Hallo Karin, ich habe mir meine Kenntnisse mit Hilfe von "de.selfhtml.org" und dem HTML-Editor Phase 5 selbst angeeignet. Während meiner beruflichen Rehabilitation im Jahr 2005 habe ich durch ein Praktikum als Webdesigner noch einiges dazugelernt. Viele Grüße. Rolf smile
Ludwig
Beitrag # 311 vom 25.02.2012 | 12:19


Hallo und danke für deine Seite.

Ich habe mich mal durch deine Seite gelesen und bin einfach positiv überrascht, dass mal sehr offen über dieses Thema geschrieben wird. Ich leide selbst an dieser Krankheit, und das schon seit längerer Zeit. Obwohl, so ganz weiß ich das nicht! Ich habe nämlich keine Einbildungen oder Stimmen, die ich höre. Aber die anderen Symptome schon. Ich kann mich nicht so eindeutig wiederfinden in der Definition. Na ja, leiden tue ich trotzdem.

Hierzu einige Fragen: Ist die Psychose irgendwann weg? Und ist eine medikamentöse Behandlung notwendig? Verursachen die Medikamente eine Verschlechterung meiner Gesundheit? Seit ich sie einnehme, habe ich mehr Probleme!

Ich versuche nämlich alleine den Weg aus der Krankheit zu finden. Methoden: Sport, eiserner Wille.

Kommentar:

Eine Psychose ist auf jeden Fall heilbar, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass sie irgendwann wieder kommt. Genauso wie ein Schnupfen. Und Medikamente können sicherlich helfen. Es ist nur wichtig das richtige Neuroleptikum mit optimaler Dosierung zu finden. Möglichst ohne Nebenwirkungen.
Marcel Düvier
Beitrag # 310 vom 09.02.2012 | 18:17

info@m-d-productions.dehttp://www.m-d-productions.de


Hallo, Rolf,

viele Grüße sendet dir Marcel Düvier.

Alles Gute!

Ich wollte damals alles umgestalten,
Und wusste nicht, dass Änderung unmöglich,
Wenn wir das Äußere, nicht das Innre wenden,
Weil alles Leben in der Waage schwebte,
Dass ewig das Verhältnis wiederkehret,
Und jeder, der zerstört, sich selbst zerstöret.

Zitat von
Clemens Brentano
Gundi
Beitrag # 309 vom 14.01.2012 | 07:02


Hallo Rolf,

nimm's mir bitte nicht übel, aber ich finde es nicht okay das du nachträglich meinen Gästebucheintrag "verändert" hast, damit meine ich den Smilie. Bei meiner Form der Epilepsie (komplex-fokale Anfälle), führe ich je nach dem Handlungen während eines Anfalls aus, weiß selbst davon jedoch später "nichts" mehr. Dadurch habe ich mir angewöhnt, alles was ich ins Netz schreibe automatisch erst mal zu kopieren um es mir später nochmal kurz an zu schauen. Ich finde es vom Grundsatz her nicht in Ordnung, auch wenn es "oberflächlich betrachtet" nur ein Smilie ist, da es verwirrend auf mich wirkt, obwohl ich nicht verwirrt war. Als ich meinen PC aufräumte bin ich auf die Kopie gestoßen und schaute dadurch nochmal kurz rein, denn bedingt durch meine Behinderung und je nach Medikation bin ich oft sehr vergesslich.

Um es etwas genauer zu erklären. Ich finde den Aufbau deiner Page sehr schön und was ich besonders klasse finde, wie du die Definitionen vermittelst.

Wünsche Dir weiterhin alles Gute!
Gundi, die auch schon einiges durch Medikamente durchgemacht hat.
Martin
Beitrag # 308 vom 08.01.2012 | 02:40


Wie gleich wir doch alle sind.

Eine wundervolle Homepage, mit großem Interesse bewundert.

Lieben Gruß

Martin (BPS-Mensch)
Zurück 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 ...15Weiter

Neuen Eintrag veröffentlichen

myPHP Guestbook