Link zur Startseite der Homepage.

Neuen Eintrag veröffentlichen

Zurück 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 ...15Weiter

Julia
Beitrag # 257 vom 25.11.2009 | 01:34

w_alter_hb@yahoo.de


Hallo Rolf,

vielen Dank für die Erstellung der Homepage mit den vielen Informationen, die Darstellung Deiner Erlebnisse und Erfahrungen. Ich habe eine Schwester, ihre Diagnose lautet endogene, paranoide Schizophrenie. Leider habe ich in all den Jahren, die ich sie sozusagen begleite, nie eine fundierte Therapiemaßnahme gesehen, es geht fast immer nur um Medikamente. Wenn sie akut psychotisch ist, dann muss sie ins Krankenhaus und dort kann sie natürlich an Bewegungs-, Mal- oder anderen Therapiemaßnahmen teilnehmen, aber mir fehlen echte Therapien, wenn sie stabil ist und das ist sie die meiste Zeit. Wir haben es schon öfter angesprochen, aber die Ergebnisse lassen immer zu wünschen übrig.

Ich leide derzeit selbst an einer Depression, deshalb habe ich Deine Seite gefunden. Werde sie ausdrucken und meiner Schwester zu lesen geben, sie hat leider keinen Internetanschluss.

Viele Grüße und ich wünsche Dir alles Gute,
Julia
Kathi
Beitrag # 256 vom 12.10.2009 | 19:02


hallo ihr lieben,
bei mir wurde vor 3 monaten eine schizophrene psychose diagnostiziert ... ich bin durch empfehlungen 2 monate stationär behandelt worden und kann auch jedem dazu raten ... mir haben die therapien und die einzelgespräche super geholfen ... liebe grüße!
maxi
Beitrag # 255 vom 07.10.2009 | 13:53

RoxyRokct@web.de


tolle geschichte,

für manchen sind diese art gedankengänge nicht fremd, aber da zeigt sich mal wieder,
wie tief die abgründe der gedanken sein können ...

lg
maxi

gott sei dank ist alles wieder gut.
Veronika
Beitrag # 254 vom 24.09.2009 | 10:41

veronika_a@gmx.de


Hallo Rolf,

durch Zufall bin ich hier gelandet und habe mich gleich festgelesen. Mein Mann leidet an wahnhaften Störungen und befindet sich momentan gerade in einer akuten Phase. sad

Es war gut, mal etwas aus der Sicht eines Betroffen, zu lesen.

Danke dafür.

LG Vroni
Sanjo
Beitrag # 253 vom 18.09.2009 | 12:27

Pitwins1000@aol.com


Hey Rolf wink
ich war ja schon hier und finde immer wieder die Bilder, die Du auf Deiner HP hast, faszinierend!! Ich muss gestehen, ich bin ein Kunstbanause!

Aber wenn es einem Bild gelingt, zu verharren und es auf sich wirken zu lassen und darüber hinaus auch innerlich etwas bewirkt, dann ist es für mich ein Kunstwerk!!

Ich habe auch eine F20 - Diagnose und wiederholt die Erfahrung gemacht, dass, wenn man anderen gegenüber das Krankheitsbild in Ruhe erklärt und über die Krankheit aufklärt - kein Raum für Spekulationen bleibt und man daher auf vielmehr Verständnis trifft, als man es im Vorfeld zu glauben vermag.

Danke und alles Liebe
Sanjo wink
Herbert Weber
Beitrag # 252 vom 28.07.2009 | 18:14

Herbert-David-Weber@web.de


Hallo Rolf, finde Deine Homepage, auf die ich auch zufällig gekommen bin, klasse. Wenn ich es einmal so formulieren darf. Bei mir wurde auch 1996 paranoide Schizophrenie, bzw. eine endogene Psychose diagnostiziert.

Das Stigma geht in den Köpfen umher. Und am allermeisten im meinem.
Heidi
Beitrag # 251 vom 08.07.2009 | 20:22

heidemarie-winkler@t-online.dehttp://heidemarie-winkler.de


Finde deine Website, die ich heute zufällig fand, gut aufgemacht. Das wollte ich dir nur einmal schreiben.
Andrea
Beitrag # 250 vom 20.05.2009 | 19:34


Hallo Rolf,
unser Sohn ist vor zwei Jahren an Psychose erkrankt. Diese Formulierung hört sich zu harmlos an, denn eigentlich wurde sein und unser Leben von der Krankheit komplett überwältigt. Nichts ist wie vorher. Er musste seine Ausbildung abbrechen. Und während ich diese Zeilen schreibe laufen mir die Tränen über das Gesicht. Aber wie alles, hat auch unsere Geschichte zwei Seiten: Wir gehen jetzt bewusster miteinander um, machen uns mehr Gedanken um das Leben und stellen viele Vorurteile in Frage. Deine Homepage ist super: Sehr informativ und vielseitig. Und ich bin immer wieder froh etwas von Betroffenen zu erfahren, denn Berichte von Pharma-Konzernen gibt es genug. Danke dafür!!!
Besucher
Beitrag # 249 vom 13.05.2009 | 22:12


Hallo!

Das was Marco beschreibt, ist alarmierend.
Ich selbst mache gerade wieder die Erfahrung, wie wichtig es ist, bei sich selbst zu bleiben, wenn ich den Eindruck habe, dass mich andere vereinnahmen könnten mit ihrer Art zu Leben oder Entscheidungen zu treffen (sind sie etwa wütend oder verzweifelt? - ich will es nicht immer genau wissen).
Marco
Beitrag # 248 vom 03.04.2009 | 04:20

m.granata@live.de


Hallo,

ich hab ein Problem was ich nicht einordnen kann, leide seit Jahren an einer generalisierten Angststörung, jetzt seit ungefähr 10 Tagen überkamen mich so komische Gedanken, ich frage mich warum wir leben, und wieso es so ist wie es ist, warum bin ich überhaupt, dieser Gedanke hat sich festgesetzt, so das er mir Angst macht und meine Wahrnehmung trübt, alles ist wie vernebelt, ich schlafe seit 2 Tagen kaum, und wenn, werde ich mitten in der Nacht wach und leide schlimmste Angstzustände, habe Angst vor allem aber am meisten davor verrückt zu werden, war auch heute beim Arzt. Da nahm er das Wort Psychose in den Mund, jetzt habe ich noch mehr Angst, und weiß gar nicht weiter, bin kurz davor in eine Klinik zu gehen, bin hin und her gerissen, da kommt schon die nächste Angst, was soll ich meinen Arbeitgeber sagen, meiner Freundin. Verläßt sie mich deswegen? Kann mir niemand helfen? Weiß nicht weiter.

Gruß
Marco
Jill
Beitrag # 247 vom 30.03.2009 | 22:54

failure_white@yahoo.de


Hallo Rolf!

Danke für diese tolle Seite!

Ich selbst bin 21 und bei mir wurde Mitte letzten Jahres paranoide Schizophrenie diagnostiziert...

Es ist gut zu wissen, nicht allein zu sein.

Liebe Grüße Jill
Nordluchs
Beitrag # 246 vom 14.03.2009 | 15:16


Hi Rolf,

Geburtstagsgrüsse kriegst du viele, doch dieser kommt mit Liebe. Happy Birthday!

von Nordluchs wink
Udo
Beitrag # 245 vom 14.03.2009 | 00:31


Rolf,

"Dein Geburtstag ist heut.
Oh, das freut alle Leut!
Und so sing ich im Nu:
Happy birthday to you!"
und
Roots of Breakdance
http://www.youtube.com/watch?v= KoQb8vb4blA
noch dazu.

Udo big grin

Neue URL: https://youtu.be/P-ucitlPCAI
Besucher
Beitrag # 244 vom 10.03.2009 | 22:41


Hallo Rolf
Danke für deine Informationen. Mein Sohn (21) befindet sich gerade in einer Psychose. Bevor es schlimmer wird meinte er lasse er sich lieber in die geschlossene Anstalt einweisen. Heute aber sprach er von einer Elektroschocktherapie. Bist du ein Befürworter dieser Therapie oder bist du grundsätzlich dagegen?

Kommentar:

Tut mir leid, ich kann dazu nichts sagen, weil ich nie eine derartige Therapie hatte. Liebe Worte und Streicheleinheiten wären mir persönlich lieber. Du kannst aber auch gerne den Bodo Bodenstein fragen, der freut sich auch über Gästebucheinträge. consent
Sly
Beitrag # 243 vom 08.03.2009 | 21:06


Lieber Rolf,
danke für die sehr informative Seite. Das gelesene hilft mir sehr bei meiner Arbeit (ambulante Psychiatriepflege) die Betroffenen besser zu verstehen. Es bestätigt sehr mein Bauchgefühl bezüglich des Umganges. Werde die Seite Betroffenen sowie Pflegepersonal weiterempfehlen.

Herzliche Grüße
Sylvia
Ulrike
Beitrag # 242 vom 01.03.2009 | 22:33

brightlight62@web.de


Eine megatolle Seite.
Du hast Dir wahnsinnig viel Mühe gegeben.
Weiter so!
LG Ulrike
Marcel Düvier
Beitrag # 241 vom 24.02.2009 | 18:06

info@m-d-productions.dehttp://www.m-d-productions.de


Hallo Rolf,

eine schöne Homepage hast du dir da gebastelt!

Ich werde bestimmmt einiges für meine Cartoons verwenden können.

Vielen Dank auch für deinen Gästebucheintrag.

Viele, liebe Grüße und weiter so!
Marcel (Irre sind menschlich!) ???

Kommentar:

31.01.2019

3 + 1 + 1 = 5 (Mathematik für Erstklässler) ...
germanische Adolf-Gen-Therapie ...
ob Holzkreuze in deutschen Stuben weiterhelfen ... *LOL*
Martina
Beitrag # 240 vom 21.02.2009 | 13:13

borderline-karlsruhe@gmx.dehttp://www.borderline-karlsruhe.de.tl


Hallo Rolf,

ich finde Deine Seite wirklich sehr schön und die Texte informativ.

Liebe Grüße und alles Gute
Martina
Eveline Wittmann
Beitrag # 239 vom 17.02.2009 | 16:04

hotschoko2009@web.de


Hallo Rolf,
Danke für Deine Seite. Deine Existenz im Netz war für mich als Betroffene der Anstoß, mich intensiv mit Literatur auseinanderzusetzen vor dem Hintergrund das man drüber reden kann, so wie Du es mit Spezialisten getan hast, Psychosen also heilbar sein müssen.
Alles Gute für die Zukunft
Erhard Bay
Beitrag # 238 vom 12.02.2009 | 14:53


Hallo Rolf,
ich habe mir für das Lesen Deiner Seiten in der Homepage ein paar Stunden Zeit gelassen, denn mir ist noch keine Homepage zu diesem Thema begegnet, welche so interessant gestaltet und gleichzeitig so informativ, präzise und dabei nicht tendenziös ist!
Du wirst vielen Psychoseerfahrenen damit Hilfe, Trost und Einsicht bringen!
Alles Gute für die Zukunft.
Maria Koch
Beitrag # 237 vom 02.02.2009 | 12:40

mdharburg@yahoo.de


Hallo,

ich fand den Text über "Psychose" sehr informativ und gut lesbar!
Werde ihn in der SHG weiterempfehlen! Vielen Dank.

Freundliche Grüße,
Maria Koch

Psychoseerfahrene (schizoaffektive Störungen, bipolare Störungen)
und Kontaktperson der SHG MD Erfahrene Harburg

31.01.2019
Buchstabenkrieg beendet?
Kerstin
Beitrag # 236 vom 27.01.2009 | 21:53


Hallo Rolf,

danke für Deine super Seite über das Thema Psychose. Es ist alles sehr verständlich und zugleich wissenschaftlich. Ich erkrankte im April 2005. Soll laut Ärztin weiter Medikamente nehmen (Seroquel), bin aber nicht wirklich glücklich darüber. Meine Vergangenheit war Auslöser für all das. Habe mein Leben schon sehr verändert seither und würde gerne von den Medikamenten wegkommen, aber weil ich alleinerziehend mit 3 Kindern bin, rät meine Ärztin davon ab. Wie hast Du den Medikamentenabsprung geschafft und wie geht es Dir heute?

Liebe Grüsse
Kerstin

Kommentar:

"Hallo Kerstin,

ich nehme seit meiner beruflichen Reha (Jahr 2004) weiterhin Medikamente. Einmal Solian/Amisulprid (100 mg) und für den Notfall bei extremen Schlafstörungen habe ich Zopiclon. Ich muss demnächst meine Homepage aktualisieren - gut, dass du mich mit deiner Frage daran erinnert hast.
Zur Zeit geht es mir wieder gut, aber ich hatte kürzlich einige psychotische Tage, weil mich eine anonyme Person in einem Diskussionsforum stark verunsichert hat. Und in einer paranoiden Phase sollte man den Fernseher dann besser im Schrank einsperren und den Schlüssel wegwerfen.

Gruß
Rolf oh well

31.01.2019
Das tolle Schlangen-Loch beim Kompetenznetz-Schizophrenie
iguddi
Beitrag # 235 vom 11.01.2009 | 02:39


interessanter erfahrungsbericht.
hast du eigentlich das ei auf dem altar zerschlagen?

Kommentar:

Nein, nicht zerschlagen. Ich habe es wie das Ei des Kolumbus aufgesetzt, ohne das es kaputt gegangen ist. shoked
Linda
Beitrag # 234 vom 08.01.2009 | 11:00


Hallo,

Ich bin manisch-depressiv und misstraue sehr den chemischen Medikamenten mit Nebenwirkungen. Diese künstliche Chemie heilt nicht und belastet den Körper.

Linda rolleyes

Eintrag wurde bearbeitet
Mail-Adresse gelöscht
Gregor
Beitrag # 233 vom 05.01.2009 | 22:22


Hallo,

ich habe deine Webseite gelesen und bin erstaunt, besser gesagt erfreut, dass es Leute wie dich gibt, die die Mühe nicht scheuen eine ganze Webseite zum Thema aufzubauen.

Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Webseite.

Besonders interessant finde ich den Bericht über die Psychopharmaka.

Ich bin erstaunt wie sehr du an dem Thema berufliche Reintegration hängst, obwohl das schlimmste ja das eigene geschwächte Selbstbewußtsein ist und nicht die Einschätzung der Personalcoaches.

In dem Sinne weiterhin viel Erfolg und Glück und Hoffnung auf Genesung.

Gruß
Gregor wink
Zurück 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 ...15Weiter

Neuen Eintrag veröffentlichen

myPHP Guestbook